mavo_shutterstock2-min (1)-min

Geprüfte Vertriebsspezialisten (HWK) Fortbildung

Werden Sie Experte für den operativen Vertrieb durch den Erwerb von Fachwissen und Führungskompetenz

Geprüfte Vertriebsspezialisten (HWK) sind Experten für den operativen Vertrieb im Unternehmen. Sie erschließen Kundenpotentiale und tragen in ihrem Unternehmen auf Basis eines professionellen und selbstständigen Handelns dazu bei, den Unternehmenserfolg nachhaltig zu steigern und eine langfristige Kundenbindung herzustellen. Sie erlernen Arbeits- und Entscheidungshilfen um Ihre Effizienz an das Maximum zu führen. Als Vertriebsspezialist lernen Sie, wie Sie Marketinginstrumente und Vertriebswege zielgruppengerecht nutzen können, um Ihren Unternehmenserfolg langfristig zu festigen. Das Wissen über Arbeits- und Entscheidungstechniken stehen genauso auf dem Programm wie Techniken des Beratungs-, Verhandlungs- und Verkaufsgesprächs. Zentrales Element der Vorbereitungslehrgänge sind verschiedene Praxistrainings, in denen Vertriebssituationen erprobt werden. Darüber hinaus können die Teilnehmenden in einer Projektwerkstatt ihre Vertriebserfahrungen aktiv austauschen und analysieren.

Zugelassen wird, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt: Eine erfolgreich abgelegte Gesellen- oder Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf oder eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten zweijährigen Ausbildungsberuf und eine einjährige Berufspraxis oder mindestens 90 ECTS-Punkten in einem betriebswirtschaftlichen Studium und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis Abweichend davon kann auch zugelassen werden, wer nachweisen kann, dass Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben wurden die mit der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Inhalte der Fortbildung "Geprüfter Vertriebsspezialist"

  • Zielgruppenanalyse
  • Marktpolitische Instrumente (Produkt-, Preis, Verteilungs- und Kommunikationspolitik)
  • Grundlagen des Vertriebs und deren Vertriebswege
  • Stärken und Schwächen bei der Selbstorganisation
  • Umgang mit Stress und Belastung
  • Umsetzen des Zeit- und Selbstmanagements
  • Einsatz von Arbeitstechniken z.B. Analyse-, Problemlösungs- und Entscheidungstechniken
  • Nutzung technischer Hilfsmittel z.B. Apps
  • Instrumente des Online-Marketings und Ihre Vor- und Nachteile
  • Zielgruppenspezifische Kundengewinnung und -bindung über unterschiedliche Kommunikationswege (insbesondere persönliches Gespräch, Telefonat)
  • Bindungs- und Empfehlungsmanagement
  • Feedbackmanagement
  • After Sales Management (z.B. Wartungsverträge)
  • Projektwerkstatt: After Sales Management Konzepte aus Betrieben sichten, optimieren und präsentieren
  • Kundenbestandspflege über Kundendatenbanken
  • CRM-Anwendungsbeispiele
  • Professionell Auftreten (Termintreue, Umgangsformen und Kommunikationsregeln, non-verbale Kommunikation)
  • Verhaltensstrategien (Kundenanalyse, Festlegen von Gesprächszielen, Planung von Kundengesprächen)
  • Praxistraining Beratungs- und Verkaufsgespräch (Werkzeuge des Verkaufsgesprächs, Rollengespräche zu Gesprächssituationen. Reflexion der Rollenspiele anhand von theoretischen Modellen)
  • Dokumentation und Nachbereitung von Verkaufsgesprächen
  • Praxistraining Konfliktgespräch anhand von Teilnehmerbeispielen verschiedener Kundentypen und Konfliktsituationen
  • Angebotserstellung (Preisspannen von Produkten, Liefer- und Zahlungsbedingungen, Grundlagen der Finanzierung)
  • Zentrale Rechtsbegriffe (Rechtssubjekte, -objekte, Rechtsgeschäfte, Vertragsverletzung, allgemeine Verfahrensgrundsätze des Rechtswesen)
  • Vertriebsrelevante Rechtsbestimmungen des BGB und HGB
  • BGB: Geschäftsfähigkeit, Willenserklärung, Stellvertretung, Vollmacht, allg. und besonderes Schuldrecht, Produkthaftung, AGB
  • HGB: Kaufmannsbegriff (Ehrbarkeit), Rechtsformen von Unternehmen

Termine, Dauer, Kosten und Schulungsort


Die Vertriebs-Fortbildung hat einen Umfang von 215 Unterrichtsstunden. 

Die Unterrichtszeiten sind in der Teilzeitvariante  immer dienstags & donnerstags von 17.00 – 20.00 Uhr.


Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1.950,00 Euro.


Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Gallinchen
Schorbuser Weg 2
03051 Cottbus

oder

Außenstelle Königs Wusterhausen
Cottbusser Straße 53 a
15711 Königs Wusterhausen


Zugelassen wird, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt: Eine erfolgreich abgelegte Gesellen- oder Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf oder eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten zweijährigen Ausbildungsberuf und eine einjährige Berufspraxis oder mindestens 90 ECTS-Punkten in einem betriebswirtschaftlichen Studium und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis Abweichend davon kann auch zugelassen werden, wer nachweisen kann, dass Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben wurden die mit der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.


Wir koordinieren zur Zeit weitere Termine. Bekunden Sie ihr Interesse und wir melden uns sobald diese feststehen

Ich habe eine Frage oder Interesse...

    Ihre Ansprechpartner

    Elisa Kruschel

    Kundenberaterin

    Johannes Mattner

    Kundenberater